DE | EN
CONCEPT Laser GmbH

News

Pressemitteilung: Concept Laser und Gründer Frank Herzog mehrfach ausgezeichnet

Lichtenfels (Deutschland), 16. Januar 2017: Die glänzende Marktposition von Concept Laser, dem Verfahrensentwickler des LaserCUSING-Verfahrens, auch 3D Metalldruck genannt, zeigt sich erneut bei den Preisen und Auszeichnungen der zurückliegenden Monate. Neben dem Gewinn des „International Additive Manufacturing Awards 2016“ im März des Jahres 2016 konnten sich Concept Laser und Frank Herzog, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, über fünf weitere Auszeichnungen freuen. So wurde einerseits Frank Herzog für seine Pionier- und Innovationsleistung sowie sein unternehmerisches Denken und Handeln ausgezeichnet, andererseits konnte Concept Laser auch die Fachjury auf Produkt- sowie auf Anwendungsseite mit seinen Lösungen begeistern.

 

Die Preise und Auszeichnungen sieht Frank Herzog als Bestätigung einer mittlerweile 16-jährigen Pionier- und Innovationsleistung von Concept Laser im Bereich des pulverbettbasierten Laserschmelzens mit Metallen: „Unsere Impulse in der additiven Fertigung in Richtung Qualität und Geschwindigkeit haben dafür gesorgt, den 3D-Metalldruck als Fertigungstechnologie zu etablieren und sogar für die industrielle Serienfertigung interessant zu machen. Die stetig steigende Nachfrage und das damit verbundene dynamische Wachstum der letzten Jahre erfordern aber auch eine stetige Anpassung der internen Prozesse, ein sorgsam durchdachtes unternehmerisches Denken und Handeln sowie natürlich eine leistungsbereite Belegschaft. Die rasante Entwicklung der letzten Jahre sowie die damit in Verbindung stehenden Auszeichnungen sehen wir als Ansporn, den 3D-Metalldruck stetig und auf allerhöchstem Niveau weiterzuentwickeln.“

 

Frank Herzog zum „Best Pioneer in the Manufacturing and 3D Printing Industry 2016” gewählt

Frank Herzog wurde im Oktober vom European Business Magazin (UK) als „Best Pioneer in the Manufacturing and 3D Printing Industry 2016" ausgezeichnet. Die Leser des Magazins votierten mit großer Mehrheit für den Pionier des LaserCUSING-Verfahrens. Mit der Entwicklung des pulverbettbasierten 3D-Metalldrucks, der Vorstellung der ersten industriellen Anlage dieser Art auf der Euromold 2001 sowie zahlreichen weiteren Innovationen, welche in 65 Patenten und 120 laufenden Patentanmeldungen mündeten, hat er die Industrie und die additive Fertigung nachhaltig geprägt, urteilten die Leserschaft und das European Business Magazin.

 

Frank Herzog erneut als „Best CEO in the Additive Manufacturing Industry“ ausgezeichnet

Darüber hinaus durfte sich Frank Herzog im Dezember, zum zweiten Mal in Folge, auch über die Auszeichnung als „Best CEO in the Additive Manufacturing Industry“ freuen. Diese Auszeichnung wird seit etwas mehr als 8 Jahren in verschiedenen Kategorien durch die Zeitschrift „European CEO“ in London vergeben. Ein Netzwerk von Journalisten und Brancheninsidern beobachtet branchenübergreifend prägende Trends, Initiativen und Entwicklungen in der Industrielandschaft Europas sowie die dahinterstehenden Führungskräfte und CEOs. Die Zeitschrift berichtet vierteljährlich in Print und Online über die aktuellen Aktivitäten von Wirtschaftsführern. Ziel der Auszeichnung ist es, herausragende Unternehmer auszuzeichnen. Jedes Jahr befragt „European CEO“ dazu seine Leserschaft, welche unternehmerischen Persönlichkeiten für die verschiedenen Kategorien in Frage kommen. Daraus resultiert dann eine Liste mit potenziellen Kandidaten. Die finale Entscheidung trifft eine interne Jury anhand ausgewählter Kriterien.  Auch in 2016 konnte Frank Herzog die Leserschaft und Jury mit seinen herausragenden innovativen Leistungen für das „Additive Manufacturing“ sowie seiner überdurchschnittlichen Managementleistung im Umfeld eines dynamisch wachsenden Unternehmens überzeugen. Die Sieger werden im Rahmen des World Economic Forums in Davos im Januar 2017 nochmals im Magazin vorgestellt.

 

Concept Laser zählt zu den Focus „Wachstums-Champions 2017“

Die unternehmerischen Erfolge von Concept Laser spiegeln sich auch direkt im Umsatzwachstum des Unternehmens wider. Das zweite Jahr in Folge wählte das Magazin Focus den Entwickler- und Anlagenbauer aus Lichtenfels mit seinem überdurchschnittlichen Umsatzwachstum zu den Focus „Wachstums-Champions“. Das Nachrichtenmagazin Focus ermittelt jährlich, in Zusammenarbeit mit dem Statistik-Portal Statista, Deutschlands Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs. In der Ausgabe des Focus-Spezial werden 500 Unternehmen vorgestellt, die ein besonders hohes prozentuales Umsatzwachstum zwischen den Jahren 2012 und 2015 erzielten. Innerhalb von drei Jahren stieg der Umsatz bei Concept Laser von 17,7 Mio. Euro auf 67,3 Mio. Euro an. Damit erzielte Concept Laser im Gesamt-Ranking den 155. Platz (von 500) und schaffte es auf Platz 8 in der Branchengruppierung Maschinen- und Anlagenbau. Ein beachtliches durchschnittliches Jahreswachstum von 56 % unterstreicht die Innovationsleistung sowie die Bedeutung des 3D-Metalldrucks als Fertigungstechnologie der Zukunft.

 

Concept Laser gewinnt den Innovationspreis Bayern 2016

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern vergaben im Ehrensaal des Deutschen Museums in München zum dritten Mal den Innovationspreis Bayern. Mit dem Preis zeichnet die bayerische Staatsregierung Unternehmen aus, die den Mut und die Ausdauer haben, Neues zu wagen und innovative Ideen bis zur wirtschaftlichen Nutzbarkeit zu entwickeln. Prämiert werden Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie innovative technologieorientierte Dienstleistungen, die sich bereits durch einen ersten Markterfolg auszeichnen bzw. deren Markterfolg absehbar ist. Innovationen also, welche zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Bayern in herausragender Weise beitragen. Mit dem Qualitätssicherungsmodul „QM Meltpool 3D“ und unter dem Bewerbungsmotto „Röntgen ohne Röntgenstrahlen“ gewann Concept Laser die begehrte Auszeichnung. Concept Laser setzte sich gegen ca. 190 Bewerbungen durch. Die Jury würdigte die Vorteile von QM Meltpool 3D. Dieses ermöglicht die Qualitätsprüfung und -dokumentation direkt während des Bauprozesses und bietet erhebliche Zeit- und Kostenvorteile gegenüber bestehenden Prüfmethoden, wie z. B. der Computertomografie. Aus den Händen von Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, nahmen Dr. Florian Bechmann und Fabian Zeulner, stellvertretend für Concept Laser, im November 2016 in München den Preis mit Freude entgegen.

 

Materialica Design + Technology Award 2016 erhalten

Aber auch auf Anwendungsebene konnten Concept Laser und seine Projektpartner auf der Materialica-Messe in München überzeugen. Zusammen mit den Unternehmen EDAG Engineering, dem Laser Zentrum Nord und der BLM Group erhielt Concept Laser den „Materialica Design + Technology Award 2016“. Zum 14. Mal in Folge würdigte eine Fachjury aus Wissenschaft und Industrie ein Projekt für herausragende Innovationsleistungen im Bereich Materialanwendung. In einem feierlichen Rahmen nahm das Projektteam den Award für das Gemeinschaftsprojekt „NextGen Spaceframe“ entgegen. Das Zusammenspiel von herausragendem Design und hoher Technologiekompetenz war letztendlich entscheidend für die Vergabe des Preises. Der „NextGen Spaceframe“ zeigt in einem Concept Car neue Perspektiven für Bionik und Leichtbau im Automobilbau auf: Kombiniert werden dabei additiv hergestellte Karosserieknoten und laserbearbeitete Profile in einem hybriden Fertigungskonzept. Das wandelbare und flexibel zu fertigende Karosseriekonzept eröffnet neue Chancen in der Automation und der JIS-Fertigung (Just-in-sequence) von lastkraftoptimierten Karosserien.




Zurück zur Übersicht